Vom Heiligen St. Martin und den Martinsbrezeln (+ Rezept)

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug

Da kommen sofort Erinnerungen hoch: Ich als 4-jährige, warm eingepackt in Winterjacke, Mütze, Schal, Schneestiefel, Handschuhe. Ich hatte zwar kleine Hände, aber eins hielt ich damit fest umklammert: meine Laterne! Damit stapfte ich durch den Schnee zum Treffpunkt, wo ich mich mit meinen Kindergarten-Freunden verabredet hatte. Von weitem sah ich schon die Laternen von Marie, Marlon, Christopher, Anna und all den anderen.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Natürlich war meine Mutter dabei, denn im Dunkeln wäre ich niemals allein rausgegangen! Es hatte vor dem Martinstag viel geschneit, darum hatte ich natürlich auch eine dicke Strumpfhose an. Immer mehr Kinder und Eltern kamen zusammen und dann stellten wir uns zum Martinsumzug auf. Ein verkleideter St. Martin auf einem Pferd lief ganz vorn, die Musikkapelle dahinter stimmte die Melodie an und wir alle sangen gemeinsam „Ich geh‘ mit meiner Laterne“.

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug
Nächstes Jahr bastele ich mit meinen Nichten solche Laternen.

Ach, ich denke gerne daran, wie zauberhaft es damals für mich jedes Jahr aufs Neue war, wenn dieser besondere Tag im Jahr kam. Schon Wochen vorher haben wir im Kindergarten darüber gesprochen und meine Mama hat Zuhause die Laternen für mich und meinen Bruder gebastelt. Ich habe schon einige Tage vorher geschaut, wie meine Laterne im Dunkeln leuchten wird. Aber warum feiern wir eigentlich diesen Martinstag? Als Kind habe ich mir nie Gedanken darum gemacht.Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug

Der Martinstag wird am 11.11. zu Ehren des Heiligen St. Martin gefeiert. Martin (geboren um 316 n. Chr.) war ein Soldat, der für die Römer kämpfte. Der Erzählung nach soll Martin zu seiner Zeit als Soldat seinen warmen Wintermantel aus tiefstem Mitleid und Nächstenliebe mit einem armen Bettler geteilt haben. In der Nacht darauf erschien ihm Jesus im Traum und offenbarte, dass Martin seinen Mantel mit Jesus geteilt hatte. Martin fand zum christlichen Glauben, gründete später im heutigen Frankreich ein christliches Kloster und wurde sogar zum Bischof geweiht.

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug
Habt ihr früher auch so eine Laterne gehabt?

Der Heilige St. Martin gehört zu den bekanntesten Heiligen der katholischen Kirche. Er gilt als Beschützer der Armen und hat sich zeitlebens immer für die Belange der Ärmsten eingesetzt. Heute ehren wir ihn am Martinstag mit einem Laternenumzug und einem kleinen Theaterspiel. Meist sind es Grundschüler, die die barmherzige Teilung des Mantels noch einmal aufführen. Anschließend gibt es für jeden noch ein Geschenk: die Martinsbrezel. Darauf habe ich mich immer besonders gefreut.

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug
Noch laufen die Gänse fröhlich draußen rum…

Doch nicht nur die süße Hefebrezel habe ich mir schmecken lassen. Traditionell gab es bei uns Zuhause auch immer die Martinsgans. Die kennt ihr bestimmt auch! Mir wurde immer erzählt, dass die Gänse „dran glauben“ mussten, weil sie während einer Predigt von Bischof Martin schnatternd in die Kirche gelaufen sind. Andere erzählen, dass sich Martin nicht zum Bischof weihen lassen wollte und sich im Gänsestall versteckte. Die schnatternden Gänse sollen ihn verraten haben.

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug
…doch bald enden sie als Martinsgans.

Freut ihr euch auch schon auf den Martinsumzug? In nahezu jeder Stadt und jedem Dorf im Sauerland gibt es die Martinsumzüge. In manchen Regionen von Deutschland gibt es auch Martinsfeuer, die abgebrannt werden. Meist finden die Brauchtumsfeiern am 10. oder 11. November statt. Bis dahin sollte auch jeder eine Laterne haben, denn nur dadurch wird der Umzug im Dunkeln dann richtig schön! Als ich älter war, habe ich immer eine Fackel getragen und bin neben den Musikern gelaufen, damit die Noten besser lesbar waren. Falls ihr am Martinsumzug bei euch nicht mitlaufen könnt oder nicht so lange warten wollt, dann hab‘ ich hier etwas für euch: ein Rezept für leckere Martinsbrezeln. Das Rezept reicht für 6-10 Brezeln, je nachdem, wie groß ihr die Brezeln haben wollt.

Sauerland St. Martin Laternen Martinsumzug
Ich liebe Martinsbrezeln! Ich habe schon welche gebacken 🙂

 

Fluffige Martinsbrezeln mit Vorteig

Zutaten:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe / 1 Pck. Trockenhefe
175 ml Milch
90 g Zucker
150 g Naturjogurt
85 g weiche Butter
1 Prise Salz
Hagelzucker

Zubereitung:
1. In einer Tasse vermischt ihr 3 EL Milch und 1 EL Butter. Stellt es beiseite für später.

2.Für den Vorteig zerbröselt ihr die Hefe und vermischt sie mit dem Zucker und der restlichen Milch. In einer großen Schüssel verrührt ihr das nun mit einem kleinen Teil vom Mehl. Lasst es zugedeckt ca. eine Viertelstunde an einem warmen Ort gehen. Es sollte eine blubbernde, breiige Masse entstehen.

3. Jetzt geht’s ans Kneten! Den Vorteig verarbeitet ihr nun mit dem restlichen Mehl, Butter, Joghurt und Salz zu einem Hefeteig, der sich leicht vom Schüsselrand lösen lässt. Nochmal 30 Minuten gehen lassen.

4. Heizt den Backofen auf 200°C vor. Den Teig teilt ihr je nach gewünschter Brezelgröße in 6-10 Stücke. Jedes Stück wird erst zu einer Rolle und diese dann zu einer Brezel geformt. Legt die Brezeln mit genug Abstand auf ein Backblech (mit Backpapier).

5. Erwärmt den Inhalt der Tasse leicht in der Mikrowelle. Pinselt die Brezeln damit ein und bestreut sie mit Hagelzucker.

6. Nun ab in den Ofen und ca. 12-15 Minuten leicht goldbraun backen. Lasst euch die Brezeln schmecken!

 

Der Herbst ist da!
Jetzt ist der Herbst da und wir können zum Beispiel eine kleine Herbstwanderung am Kahlen Asten unternehmen. Auch der Kyrill-Pfad in Schanze ist sehr schön! Für Indoor-Action kann ich euch die Kletterhalle Schmallenberg empfehlen. Oder wollt ihr lieber zum gemütlichen Sonntagsbrunch im Café Backes in Westfeld? Das kann ich euch auch sehr empfehlen. 🙂

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Schreibe einen Kommentar!

 

Veröffentlicht von Wilde Hilde

Wilde Hilde

Wilde Hilde - Das bin ich, eure abenteuerlustige Hilde, die hier regelmäßig für euch packende und inspirierende Erlebnisberichte schreibt. Hier werdet ihr immer wieder neue Ideen für eure Aktivitäten im Sauerland finden. Als echte Sauerländerin gebe ich euch hier die besten Tipps und nehme euch mit auf diese erlebnisreiche Entdeckungsreise durch das traumhaft schöne Land der tausend Berge. Für mich gibt es keinen schöneren Ort zum Leben! In meiner Freizeit lese ich gerne und viel, vor allem Romane. Wenn ich mal nicht lese, schreibe oder das schöne Sauerland entdecke, dann stehe ich in der Küche und zaubere Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Seid gespannt, was wir zusammen noch erleben werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke „Start“ und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!