Abenteuerlicher Sonntag in Schmallenberg

Schmallenberger Woche Blog Sauerland

Eine Woche mit fünf Festtagen geht zu Ende: die Schmallenberger Woche! Wieder war sie ein voller Erfolg mit viel Spaß für die Großen und Kleinen. Die Weststraße und Oststraße wurden zu Feierstraßen umgebaut. Die Schmallenberger und die vielen Gäste aus Nah und Fern haben gefeiert. Am Sonntag bin ich, wie viele andere auch, noch ein letztes Mal durch die schöne Stadt gelaufen. Trotz wolkenverhangenem Himmel war es einfach toll!

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Eine ganze Stadt im Ausnahmezustand: Schon beim Einkaufen am Freitag habe ich es gemerkt, dabei wollte ich nur ein paar Lebensmittel in Schmallenberg besorgen. Gefühlt gab es weit und breit keinen Parkplatz mehr, doch ich ergatterte einen und konnte schnell einkaufen gehen. Ich habe volles Verständnis dafür, denn zu so einem Mega-Event wie der Schmallenberger Woche kommen halt nicht nur Schmallenberger aus der Kernstadt. Zu Schmallenberg gehören insgesamt 83 Orte, die auch alle mitfeiern.

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Beim Schmallenberger Sauerland Tourismus gab es Informationen zu Wanderrouten, Ausflugszielen und mehr.

Am Sonntag war es sehr entspannt und es gab genügend Parkplätze. Also rein ins Getümmel! Am Schützenplatz war durch die Musik eine super Stimmung, da hat man einfach sofort gute Laune. Um mich rum sind so viele fröhliche Menschen mit und ohne (Enkel-)Kinder. Das fröhliche Treiben zieht mich wieder sofort in den Bann. Es gibt so viel zu sehen, dass man es gar nicht alles aufzählen kann: Actionmeile für Kinder, Dörfermeile, Kulinarisches, Marktstände, Kunsthandwerk, Handwerkstände und noch viel mehr!

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Dieser „Wanderer“ musste sich erstmal eine Pause beim Stand der Sögtroper gönnen.

In der Oststraße wurde ich von verschiedenen kulinarischen Ständen begrüßt. Neben süßen Leckereien wie Crêpes stellten auch regionale Erzeuger hier ihre Produkte vor. Martin Riffelmann von der Senfmanufaktur Riffelmanns hat seine neuen Senf-Köstlichkeiten vorgestellt: den „Henf“, ein Senf mit Hanf (alles legal, keine Sorge!) und die Senfkruste, ein herzhaftes Brot mit Senfsaaten (entstanden in Zusammenarbeit mit dem Schmallenberger Bäcker Dommes). Ich nehme es gerne als Grundlage für „Strammen Max“! Außerdem ist der erste Senf mit Senfsaaten von Schmallenberger Feldern pünktlich zur Schmallenberger Woche fertig geworden.

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Es gab Bier der Veltins-Brauerei, also konnte ich auch den „Grevensteiner“-Bus bestaunen.

Auch die Sauerländer Bauernkäserei Löffler verkauft ihre Käsespezialitäten auf der Schmallenberger Woche. Leider war es an dem Stand so voll, dass ich kaum zum Rohmilchkäse durchgekommen bin. Für mich aber nicht weiter schlimm, denn ich kenne den Käse schon von der Kulinarischen Stadtführung in Schmallenberg  und aus dem Hofladen der Löfflers in Dornheim. Für mich geht es also weiter über die Dörfermeile der Schmallenberger Ortschaften.

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Riesige Wandersocken hingen über der Weststraße.

Das Motto „Wunderbares / Wanderbares Schmallenberger Sauerland“ ist vielfach aufgenommen worden. Über der Straße wurden riesige Wandersocken gespannt, auch in Anlehnung an den bekannten Sockenproduzenten Falke in Schmallenberg. An jedem Stand war das Dorf/die Dörfergemeinschaft im Fokus. Die Fleckenberger konnten natürlich mit ihrem Technischen Museum punkten, wie man am „Besteckbaum“ leicht erkennen konnte. In der alten Besteckfabrik habe ich schon einen spektakulären Besuch erlebt, da müsst ihr auch unbedingt mal hin.

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Der Besteckbaum am Fleckenberger Stand.

Bei den Niedersorpern gab es etwas Leckeres: Waffeln und Kaffee, zubereitet über dem Feuer! Auf vier Holzöfen waren die fleißigen Helfer durchgängig mit dem Backen der Waffeln beschäftigt. Über der Feuerstelle daneben hing der Kessel, im dem Kesselkaffee zubereitet wurde. Der war richtig gut, und die Waffel erst!

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Links wurden die Waffeln gebacken, rechts hing der Kaffeekessel über dem Feuer.

Besonders überrascht haben mich aber die zwei Tiere beim Stand von Oberkirchen, Westfeld und Winkhausen. Eine Dame und ein Herr standen dort, jeweils ein Tier auf dem Arm. Ich dachte erst, dass es sich um ausgestopfte Tiere handelt. Aber dann hat sich die Eule plötzlich bewegt!

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Die Eule hatte einen starren Blick.

Auch die Kinder drumherum waren sichtlich beeindruckt. Respektvoll wurde Abstand gehalten, denn die Eule konnte mit durchdringendem Blick alle anstarren. Auch der Falke drehte neugierig seinen Kopf und schaute mich an…

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Hier habe ich lieber etwas Abstand gehalten…

Für die Unterhaltung der jüngeren Generation sorgte die Actionmeile. Eine Tubingrutsche, das Riesenjenga und das Torschießen auf ein großes Fußballtor waren gut besucht, vor allem auch von den ganz kleinen Kindern. Für die etwas Älteren und Jugendlichen war unter anderem der nachgebaute Rennrodelstart der Veltins-EisArena sehr interessant. Im Januar 2019 findet nämlich die FIL-Rennrodel-WM in Winterberg statt, sodass den Jugendlichen mal das Gefühl im Eiskanal nähergebracht wurde. Wenn ihr dieses Gefühl auch mal erleben wollt, dann solltet ihr mal beim Gästerodeln der EisArena teilnehmen – meine abenteuerliche Fahrt im Eiskanal werde ich nie vergessen….

Schmallenberger Woche Blog Sauerland
Über dem Feuer gebacken. Lecker!

Insgesamt war es eine richtig tolle Schmallenberger Woche 2018! Nicht nur der Sonntag, sondern auch die vorherigen Tage bleiben uns allen sicher in Erinnerung. Die Musikkonzerte waren auch jeden Abend gut besucht, ich denke da wird der ein oder andere von euch auch lange gefeiert haben! Dieses schöne Treiben und Schlendern in und durch Schmallenberg ist einfach herrlich. Ich freue mich daher auch schon auf den Herbsteinkauf in vier Wochen, wenn der Sonntag wieder ein wenig lebendiger wird in der Kernstadt Schmallenberg!

 

Das schöne Sauerland…
Wenn du auch in den nächsten Wochen etwas erleben möchtest, dann schau doch mal in meine Zusammenstellung der tollen Veranstaltungen für den Spätsommer! Bei schlechtem Wetter kann ich dir auch eines der spannenden Museen im Schmallenberger Sauerland empfehlen, zum Beispiel das Besteckmuseum in Fleckenberg. Auch im Besucherbergwerk Ramsbeck „geht die Post ab“, denn dort fährst du mit der Museumsbahn in das Bergwerk hinein!

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Schreibe einen Kommentar!

Veröffentlicht von Wilde Hilde

Wilde Hilde

Wilde Hilde - Das bin ich, eure abenteuerlustige Hilde, die hier regelmäßig für euch packende und inspirierende Erlebnisberichte schreibt. Hier werdet ihr immer wieder neue Ideen für eure Aktivitäten im Sauerland finden. Als echte Sauerländerin gebe ich euch hier die besten Tipps und nehme euch mit auf diese erlebnisreiche Entdeckungsreise durch das traumhaft schöne Land der tausend Berge. Für mich gibt es keinen schöneren Ort zum Leben! In meiner Freizeit lese ich gerne und viel, vor allem Romane. Wenn ich mal nicht lese, schreibe oder das schöne Sauerland entdecke, dann stehe ich in der Küche und zaubere Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Seid gespannt, was wir zusammen noch erleben werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke „Start“ und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!