Coole Tipps für heiße Sommertage

Badestellen Sauerland

Eine tolle Sommerwoche liegt nun hinter uns. Was gibt es da Besseres, als die Tage im kühlen Nass zu verbringen? Ich habe euch die schönsten Badestellen rausgesucht, die ihr in den kommenden Sommertagen besuchen müsst. Von Hallen- und Erlebnisbädern über Natur- & Freibäder bis hin zu Badeseen ist bestimmt auch für euch das Passende dabei!

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Laut Wetterfrosch stehen die nächsten Tage weiterhin im Zeichen der Sonne. Perfektes Badewetter! Schon früh morgens könnt ihr an die Badeseen und in die Freibäder. Vielleicht wollt ihr auch mal ein Hallenbad besuchen, denn auch dort gibt es Liegewiesen und meist ist es dort auch nicht so voll. Ich war diese Woche schon im Hallenbad und konnte mich dort gut abkühlen.

Badestellen Sauerland
Baden und Segeln – beides möglich am Möhnesee.

Die meisten Bäder habe ich schon selber besucht, manche noch nicht – aber hoffentlich kommen noch genug Sommertage für die restlichen Stellen! 🙂 Nach dem Schwimmen freue ich mich auch immer aufs Grillen, da kann ich euch auch ein paar Tipps für ein gelungenes Grill-Menü geben. Grillen dürft ihr nämlich auch an den Badeseen nicht (akute Waldbrandgefahr!). Jetzt aber zu meinen Badetipps:

1. Erlebnisbäder mit Rutschen und Co.

Das Problem mit Freibädern kennen wir: bei schlechtem Wetter sind sie geschlossen, bei kühlerem Wetter frieren wir oder die Insekten machen uns das Leben schwer. Dank Rutschen, Whirlpools und Dampfbädern gibt es auch im Hallenbad viel zu erleben. So habt ihr zum Beispiel im SauerlandBad in Bad Fredeburg dank der zwei Rutschen, zwei Whirlpools und einem Dampfbad mehr als nur ein normales Hallenbad. Ich mag auch die Erlebnisduschen sehr gerne, da habe ich immer das Gefühl, im Tropen- oder Sommerregen zu stehen!

Badestellen Sauerland
Auch im SauerlandBad in Bad Fredeburg könnt ihr euch gut abkühlen. Ich bin gerne dort!

Wenn ihr euch ein wirklich tropisches Flair wünscht, dann kann ich euch das Aqua Mundo im Center Parcs Medebach empfehlen. Hier gibt es 4 Rutschen und ein Wellenbecken. Im Aqua Mundo erlebte ich eine besondere Atmosphäre: durch die exotischen Pflanzen wie Palmen und Kokosnüssen an der Decke hatte ich das Gefühl, in einem fernen Land zu sein.

Badestellen Sauerland
Tropisches Flair erlebt ihr im Aqua Mundo (Center Parcs Medebach).

Für weitere Rutschen-Action könnt ihr das Lagunen-Erlebnisbad Willingen besuchen, denn hier warten drei Erlebnisrutschen auf euch. Der Eintritt ist im Lagunen-Erlebnisbad etwas höher (ca. 15 € Tagestarif ab 16 J.), denn hier ist auch die Benutzung der großen Saunalandschaft im Preis inbegriffen.

Badestellen Sauerland
Auch im Lagunen-Erlebnisbad Willingen kommt eine exotische Atmosphäre auf.

Rutschen-Fanatiker kennen sicher das AquaMagis in Plettenberg mit den 12 spektakulären Rutschen und den vielen verschiedenen Wasserbecken (z. B. Solebecken, Wellenbad und weitere). Ich war leider noch nicht dort, aber meine Freundin Alina war wirklich begeistert vom AquaMagis!

Badestellen Sauerland
In der Turbo-Rutsche „Green Kick“ im AquaMagis Plettenberg rutscht ihr über die Köpfe der anderen Badegäste hinweg.

2. Klassische Freibäder

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen heißt es: ab ins Freibad! Hier habe ich ein paar Freibäder für euch. Als erstes möchte ich euch das Wellenfreibad in Schmallenberg empfehlen. Der 1m-, 3m- und 5m-Turm ist ebenso beliebt wie das Wellenbecken. Am besten sind aber die momentan geltenden Ferien-Öffnungszeiten: schon um 09:30 geht’s los! Da steht man am Wochenende doch gerne mal früher auf.

Badestellen Sauerland
Das Wellenfreibad Schmallenberg ist in den Ferien schon ab 09:30 Uhr geöffnet.

Noch früher kann der Badespaß im Freibad Olpe/Biggesee losgehen. Ab 07:00 Uhr könnt ihr schwimmen, am Wochenende ist ab 08:00 Uhr geöffnet. Ich entspanne auch gerne im Solebecken mit 34°C warmen Wasser. In Eslohe findet ihr das Esselbad, ein kleines aber trotzdem empfehlenswertes Bad. Im sehr günstigen Eintrittspreis von nur 4,50 € für Erwachsene sind das Freibad, Hallenbad, Dampfbad und Textilsauna inbegriffen! Weitere klassische Freibäder findet ihr zum Beispiel im Hochsauerlandkreis in Meschede, Siedlinghausen und Grevenstein.

Badestellen Sauerland
Das Freibad in Olpe liegt direkt am Biggesee.

3. Naturfreibäder ohne Chlor

Eine perfekte Mischung aus Chlorfrei und Natur gibt es in den Naturfreibädern. Ich bekomme hin und wieder gereizte Augen vom chlorhaltigen Wasser und gehe daher auch gerne in die Naturbäder. Ich kenne vier Freibäder ohne Chlor im zauberhaften Sauerland, die ich alle ganz toll finde.

Im Naturerlebnisbad Saalhausen gibt es rund 750 m² Wasserfläche und bis zu 3,80 m tiefes Wasser. Ich mag besonders den Boden des Beckens, denn der besteht aus feinem Kies. Ganz in der Nähe ist übrigens auch der Kurpark TalVital, den ich vor kurzem besucht habe.

Badestellen Sauerland
Bei strahlendem Sonnenschein könnt ihr auch das Naturfreibad Saalhausen besuchen.

In Lennestadt-Bilstein gibt es das Naturbad Veischedetal mit riesiger Liegewiese, Bachlauf und sogar einigen Strandkörben, in denen ihr super entspannen könnt. Am Kiosk gibt es kühle Getränke und auch kleine Imbissgerichte. Eines der größten Naturfreibäder hier im Sauerland findet ihr in Brilon-Guldenhagen. Mit 6.500 m² Wasserfläche habt ihr auch an den heißesten Tagen genügend Platz zum Schwimmen und Relaxen! Schaut euch mal die Farbe des Wassers an: Es ist türkisblau!

Badestellen Sauerland
Traumhaft, oder? Das Wasser im Waldfreibad Gudenhagen ist türkisblau.

Das Herpine Naturfreibad in Halver wird euch auch begeistern. Ich finde, hier ist es durch die Lage im Wald richtig idyllisch und entspannend. Mit rund 6.000 m² Wasserfläche gehört es zu den größten Freibädern im Sauerland. Freut euch auch auf die 40 Meter lange Rutsche! Je nach dem wo ihr wohnt, könnte auch das Naturfreibad in Hilchenbach-Müsen für euch interessant sein. Es liegt zwar im nördlichen Siegerland, allerdings ist es mit 8.000 m² Wasserfläche einfach riiiiiesig und daher wollte ich es euch nicht vorenthalten. Auch eine Badeinsel, Wasserrutsche und Sprungturm gibt es in Müsen.

Badestellen Sauerland
Im riesigen Naturfreibad Müsen warten 8.000 m² Wasserfläche auf euch!

4. Die wunderschönen Badeseen im Sauerland

Für die meisten Sonnenanbeter sind die Strandbäder an den naturbelassenen Seen das einzig wahre Sommervergnügen. Ich muss zugeben: die Vorstellung, dass mir ein Fisch an den Beinen entlang schwimmt… da bekomme ich Gänsehaut! Daher bleibe ich immer am Ufer, während meine Freunde sich in den See stützen.

Ihr kennt sicher den Biggesee zwischen Olpe und Attendorn. Teilweise zahlt ihr einen kleinen Eintritt, aber dafür sind die Badestellen durch Rettungsschwimmer bewacht. Die Wasserqualität vom Biggesee ist sehr gut und es gibt Sanitäranlagen an den Seebädern (gerade für uns Frauen ein wichtiges Thema!).

Badestellen Sauerland
Einen tollen Sommertag erlebt ihr auch am Biggesee.

Am Strandbad Sonderner Kopf gibt es sogar eine „Blob Base“ (gegen kleine Gebühr). Als „Blobber“ liegt ihr auf einer Art Badeinsel. Der „Jumper“ springt dann von einem Turm aus hinten auf die Insel und ihr fliegt meterhoch in die Luft. Einfach spektakulär! Weitere offizielle Badestellen gibt es an der Waldenburger Bucht, am Schnütgenhof und am Vorstaubecken Kessenhammer. Auch an der Listertalsperre, einem Seitenarm des Biggesees, gibt es viele (allerdings meist unbewachte) Badestellen.

Badestellen Sauerland
Das Strandbad am Sonderner Kopf ist im Sommer immer gut besucht. Dort findet ihr die „Blob Base“ links neben der hellblauen Ufer-Plattform.

Am Hennesee bei Meschede könnt ihr an drei offiziellen und von der DLRG bewachten Stellen baden gehen. An den Badestellen gibt es auch einen Kiosk sowie Umkleidekabinen und Sanitäranlagen. Ihr findet die Badestellen an der Berghauser Bucht, der Mielinghauser Bucht und am Campingplatz Knaus am Vorstaubecken.

Badestellen Sauerland
Die Berghauser Bucht am Hennesee.

Auch an den großen Stauseen Möhnesee, Sorpesee und dem Diemelsee findet ihr richtig tolle Badebuchten mit Sandstränden, Kiosken, Umkleidekabinen, Sanitäranlagen und teilweise auch Wasserrutschen. Übrigens könnt ihr an den Stauseen auch eine Schifffahrt unternehmen und so vielleicht noch die ein oder andere schöne Badestelle entdecken.

Als besonderen Tipp kann ich euch zwei kleinere Seen empfehlen: den Esmecke-Stausee (Eslohe-Wenholthausen) und den Hillebachsee (Winterberg-Niedersfeld). Ruhig und im Wald gelegen ist der Emsecke-Stausee eher ein unbekannterer Badeort im Sauerland. Der Stausee ist von der DLRG bewacht und auch einen kleinen Kiosk findet ihr dort.

Badestellen Sauerland
Ein Geheimtipp: der Esmecke-Stausee bei Wenholthausen (Eslohe).

In den Höhen des Hochsauerlandes befindet sich der Hillebachsee auf rund 540 m ü. NHN. Er ist mittlerweile eine kleine Attraktion, denn hier könnt ihr auch Wasserski und Wakeboarding ausprobieren. Der Badestrand wird auch von der DLRG überwacht und im Bistro gibt es Snacks und Getränke. Am 12. August findet am Hillebachsee auch ein Seefest statt.

Badestellen Sauerland
Am Hillebachsee kann man in der Hängematte relaxen.

Hoffentlich wisst ihr nun, in welchem Bad oder an welchem See ihr unbedingt euer Handtuch ausbreiten müsst. Das Wetter soll sich ja im Großen und Ganzen noch einige Zeit halten, also ab ins kühle Nass!

Noch mehr Erholung gefällig?  Dann schau doch mal im Kurpark TalVital in Saalhausen vorbei. Hier findest du Spielplätze für die kleinen, Hängematten für die Großen und auch viele Cafés, wo du dir nach dem Spaziergang ein leckeres Eis oder eine Waffel gönnen kannst. Wenn du lieber durch den Wald spazierst, dann probier‘ doch mal den Holzerlebnisparcours bei Schmallenberg aus. Danach kannst du auch in einem tollen Café einen leckeren Windbeutel essen. Ich habe auch noch einen kulinarischen Tipp: Brunchen im Café Backes in Westfeld! Allerdings müsst ihr reservieren, denn das kleine urige Café ist sehr beliebt.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Schreibe einen Kommentar!

Veröffentlicht von Wilde Hilde

Wilde Hilde

Wilde Hilde - Das bin ich, eure abenteuerlustige Hilde, die hier regelmäßig für euch packende und inspirierende Erlebnisberichte schreibt. Hier werdet ihr immer wieder neue Ideen für eure Aktivitäten im Sauerland finden. Als echte Sauerländerin gebe ich euch hier die besten Tipps und nehme euch mit auf diese erlebnisreiche Entdeckungsreise durch das traumhaft schöne Land der tausend Berge. Für mich gibt es keinen schöneren Ort zum Leben! In meiner Freizeit lese ich gerne und viel, vor allem Romane. Wenn ich mal nicht lese, schreibe oder das schöne Sauerland entdecke, dann stehe ich in der Küche und zaubere Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Seid gespannt, was wir zusammen noch erleben werden!

2 Gedanken zu „Coole Tipps für heiße Sommertage“

    1. Hallo Julia!
      Ich habe selber keinen Hund, aber trotzdem habe ich drei Stellen gefunden 🙂
      Am Diemelsee gibt es zwei Hundestrände (1: zwischen dem Strandbad Helminghausen und dem Angelstrand Itterarm, 2: in der Nähe vom Campingplatz Hohe Rad). Auch an der Glörtalsperre bei Breckerfeld gibt es einen Hundestrand.
      Mehr offizielle Badestellen für Hunde kenne ich nicht, aber hoffentlich konnte ich dir trotzdem helfen 🙂
      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke „Start“ und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!