Erlebnisse beim Bödefelder Hollenmarsch

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland

Puh, 101 Kilometer Wandern ist mir dann doch zu viel. Vielleicht erstmal klein anfangen und dieses Jahr eine kürzere Strecke versuchen. Immerhin können Wanderer, Nordic Walker und Läufer aus sechs Strecken wählen. Im nächsten Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei!

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Wir können sogar bis zum Hotel Rimberg schauen!

Nur durch einen glücklichen Zufall bin ich auf den Hollenmarsch gestoßen, denn eigentlich suchte ich nach Informationen über den Rothaarsteig-Halbmarathon im Oktober. Der Gedanke an die Wanderung beim Bödefelder Hollenmarsch lässt mich nicht los – und so melde ich mich für das Paket S an. 14 Kilometer ist nicht allzu weit und doch gleichzeitig eine kleine Herausforderung, wenn man die rund 325 Höhenmeter bedenkt, die es zu überwinden gilt.

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Nach dem Start führt der Weg erstmal raus aus Bödefeld, dann geht es in den Wald.

Sechs Strecken stehen zur Wahl

Zur Wahl standen beim diesjährigen Hollenmarsch die Pakete S (14 km), M (21 km), L (42/55 km) und XL (83/101 km). Bei den Paketen L und XL können die Teilnehmer auf der Strecke nach Tagesform entscheiden, wie viel sie laufen wollen. Den Marsch von 101 Kilometern haben über 150 Wanderer bewältigt! Eine unvorstellbare Leistung, finde ich, dass würde ich nicht schaffen. Die XL-Teilnehmer starten schon am Freitagabend und wandern die ganze Nacht durch ohne Schlafpause.

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Puh… Auf den ersten 3,5 km werden wir rund 250 HM bewältigen.

Am Pfingstwochenende bin ich noch rund 10 Kilometer gewandert, allerdings sehr gemütlich und ohne Leistungsanspruch. Beim Hollenmarsch handhabe ich es gänzlich anders: nicht stehenbleiben, stramm durchmarschieren und vor allem will ich zum besten Drittel zählen! Über 200 Teilnehmer wandern die 14-km-Strecke, das heißt, ich muss ungefähr mit den ersten 70 Wanderern ins Ziel kommen.

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Endlich ist der Weg mal etwas flacher!

Die Vorbereitungen für den Marsch

Insgesamt haben sich dieses Jahr über 1.600 Teilnehmer auf den Weg gemacht, davon wandert der größte Teil. Und ich war eine davon! Ich habe als Vorbereitung nicht extra trainiert, denn so lang ist die Strecke dann doch nicht. Ich bin sowieso gerne draußen unterwegs und habe dadurch schon eine gute Grundausdauer. Ansonsten habe ich mich ordentlich ausgeruht und ausgeschlafen, bevor der Marsch losgeht. Dann erschöpfen meine Kräfte auf keinen Fall!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Ich schaue nach rechts, es geht steil bergauf.

Der Hollenmarsch ist super organisiert und es gibt ein tolles Frühstücksbuffet für alle Teilnehmer (bereits ab 04:30 Uhr am Samstagmorgen). Neben frischem Brot und Brötchen gibt es Aufschnitt vom Bödefelder Metzger, Käse, Rührei, Aufstriche und – das finde ich ganz besonders herzlich – selbstgemachte Marmeladen. Auch Obstsalat, Joghurt und Cerealien stehen für die Stärkung vorm Hollenmarsch bereit.

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Und wieder bergauf…

Wichtig: eine passende Ausrüstung

Der Tag startet mit strahlendem Sonnenschein, also muss ich mich wohl oder übel mit Sonnenmilch einreiben. Im Nachhinein genau die richtige Entscheidung, denn sonst hätte ich einen bösen Sonnenbrand gehabt! In den kleinen Wanderrucksack kommt neben Wasser auch noch eine kleine Verpflegung in Form von Müsliriegeln.

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Im Wald wird es wieder schattiger.

Ich bin froh, dass ich eine lockere, leichte Hose trage. Kombiniert mit Funktionsshirt und Wandersocken genau richtig. In Bezug auf die Schuhe muss ich euch noch eins raten: lauft sie gut ein! Eure Füße werden es euch danken, weil ihr blasenfrei ins Ziel kommt.

Zuerst geht’s bergauf, danach gibt es Erfrischungen

Nach gefühlten 8 Kilometern bergauf haben wir einen traumhaften Ausblick auf – Osterwald. Das heißt also: gerade mal 5 Kilometer sind geschafft. Am Verpflegungspunkt kommt es mir plötzlich so vor, als wäre ich total ausgetrocknet. Schnell drei Becher Wasser getrunken und weiter gehts. Der Weg führt größtenteils an Feldern vorbei und durch den Wald, also ist es auch mal schattig. Die Luft tut unheimlich gut, sie riecht so schön nach Wald und Natur 🙂

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Links sieht man den Hunau-Turm, ein Fernmeldeturm.

Irgendwie kommt mir der Weg recht lang vor. Ich glaube, man täuscht sich leicht, wie lang die gelaufene Strecke nun wirklich war. Durch den schattigen Wald verläuft der Weg wieder etwas bergab und in der Ferne sind Häuser in Sicht. Wir nähern uns also Gellinghausen und damit dem zweiten Verpflegungspunkt! Nach 9 Kilometern gibt es jetzt wieder erfrischende Getränke und kleine Snacks. Ich schnappe mir ein Schinkenbrot (war das lecker!), eine Apfelschorle und eine Banane. Neben alkoholfreien Getränken gibt es sogar gekühltes Bier!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Noch ein letzter Blick auf Gellinghausen, dann wenden wir uns wieder in Richtung Bödefeld!

Ein kühles Bier…?

Nein, nicht für uns, wir verzichten und wollen weiter! Dafür gibt es auch einen Grund: Kennt ihr diese Gewissheit, dass man nicht weitergehen würde, wenn man stehen bleibt? Genau das empfinde ich, allerdings nicht aufgrund von Erschöpfung. Ich spüre eine blöde Stelle genau unter der Ferse… so unheilvoll, da kommt eine Blase!

Und es wird eine richtig große Blase. Ganz fies. Zuerst ist es nur eine kleine gereizte Stelle, dann reibt es immer mehr und schließlich muss ich mich geschlagen geben: Eine Blase kommt auch immer dann, wenn man sie so gar nicht gebrauchen kann. Ich weiß auch genau, woher sie kommt. Meine Wanderschuhe sind nicht genug eingelaufen, weil ich sie erst vor kurzem gekauft habe. Also: neue Schuhe immer gründlich einlaufen!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Auch an Westernbödefeld wandern wir vorbei.

Weiter, immer weiter

Aber meine Laune lasse ich mir davon nicht vermiesen. Für mich geht es also trotzdem weiter, dafür laufe ich einfach etwas mehr auf dem Vorderfuß. Funktioniert super und ich will ja schließlich auch unter die besten 70 Wanderer auf 14 km kommen. So langsam geht es auf die letzten Kilometer und ein Schild bestätigt das. Noch rund 3 Kilometer, dann sind wir da. Es geht noch ein letztes Mal etwas bergauf und dann nur noch runter in Richtung Bödefeld. Jetzt noch mal alles geben!

Die ersten Häuser haben wir erreicht und wir hören schon über Lautsprecher, wie der Moderator am Ziel die angekommenen Teilnehmer begrüßt. Für uns geht es ein letztes Mal um die Kurve, dann ist das Ziel auch in Sicht: Mit einer tollen Zeit von 2 Stunden und rund 25 Minuten sind wir wieder in Bödefeld und gehören sogar zum besten Viertel der 14-km-Wanderer! Jetzt gibt es erstmal eine Medaille und Erfrischungen!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Im Ziel wartet eine Medaille und Erfrischungen auf die Teilnehmer.

Unser Fazit

Der Hollenmarsch war richtig super, vor allem das Organisationsteam hat sich richtig ins Zeug gelegt. Es wird alles ehrenamtlich und mit Leidenschaft gemacht! Wir hatten auf jeden Fall Spaß und werden auch nächstes Jahr wieder zum Kreis der Teilnehmer gehören. Dann aber auch gerne eine längere Wanderung!

Dieses ehrenamtliche Engagement der Helfer ist phänomenal. Für die XL-Teilnehmer waren die Verpflegungspunkte auch in der Nacht besetzt. Alle Strecken wurden schon im Vorfeld vorbereitet mit wegweisenden Markierungen und Absperrband. Die Helfer haben sich auch um das Frühstücksbuffet gekümmert, welches in der vorbereiteten Schützenhalle ab 04:30 Uhr bereit stand. Einfach der Wahnsinn, was hier für ein Event auf die Beine gestellt wurde!

Die Teilnehmer kamen auch von weiter weg, zum Beispiel aus Weimar, Bremen, Hamburg und auch einige niederländische Teilnehmer waren dabei. Weitere Informationen zum Hollenmarsch findet ihr hier. Vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr in Bödefeld für eine gemeinsame Wanderung? 🙂

Schreibe einen Kommentar!

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Hollenmarsch Bödefeld Sauerland 2018
Geschafft!

Veröffentlicht von Wilde Hilde

Wilde Hilde

Wilde Hilde - Das bin ich, eure abenteuerlustige Hilde, die hier regelmäßig für euch packende und inspirierende Erlebnisberichte schreibt. Hier werdet ihr immer wieder neue Ideen für eure Aktivitäten im Sauerland finden. Als echte Sauerländerin gebe ich euch hier die besten Tipps und nehme euch mit auf diese erlebnisreiche Entdeckungsreise durch das traumhaft schöne Land der tausend Berge. Für mich gibt es keinen schöneren Ort zum Leben! In meiner Freizeit lese ich gerne und viel, vor allem Romane. Wenn ich mal nicht lese, schreibe oder das schöne Sauerland entdecke, dann stehe ich in der Küche und zaubere Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Seid gespannt, was wir zusammen noch erleben werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke „Start“ und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!