Sonntägliche Gaumenfreuden im Café Backes

Café Backes Westfeld Sauerland

Das Café Backes ist ein kleines & außergewöhnliches Café in Westfeld. Es gibt herzhafte und süße Speisen. Ein besonderes Schmankerl ist das lange Sonntagsfrühstück. Ich habe es mir vor ein paar Wochen schmecken lassen und erzähle euch gerne, warum dieses Café einen Besuch wert ist! Nikola Schneider, die Besitzerin, bereitet zum Beispiel die Marmeladen selber zu. Das Rezept für das Pommersche Viermus habe ich euch auch aufgeschrieben. Ob als Geschenk oder für euch selber, eins solltet ihr beachten: es ist unwiderstehlich lecker und ihr könnt süchtig werden nach diesem wunderbaren Viermus!

Was wäre ein Sonntag ohne Ausschlafen? Es ist der letzte Tag meiner Urlaubswoche, bevor ich wieder früh raus muss. Unter der Decke ist es soooo schön warm und kuschelig, aber die Sonnenstrahlen locken mich dann doch aus dem Bett. Der Tag verspricht gutes Wetter mit Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen. Wie könnte man so einen Tag besser beginnen als mit einem guten Frühstück?

Ein Freund hat mir vor einiger Zeit von einem kleinen, schnuckeligen Café in Westfeld erzählt. Im Café Backes könne man gut brunchen, also führt mich mein Hunger heute genau dorthin. Eine Tischreservierung ist unbedingt empfohlen, schließlich ist das Café klein und längst bekannt und bei Einheimischen & Gästen beliebt. Einen richtigen Brunch habe ich noch nie gemacht, daher bin ich sehr gespannt was mich erwartet.

Das kleine Fachwerkhaus ist ruhig gelegen in einer kleinen Gasse. Ich mag Fachwerk total gerne! Irgendwann möchte ich auch in meinem eigenen Fachwerkhaus wohnen. Es ist für mich der Inbegriff von rustikal und zeitlos schön, doch trotzdem modern. Genauso wie das Café Backes! Es ist so urig-einladend mit der Holzbank vor der Tür, den großen Hühnerfiguren und der handgeschrieben Tafel mit Tagesgericht. Ich bin mit einem Freund verabredet und wir freuen uns auf diesen ausgiebigen Sonntagsbrunch.

Wir gehen zur Tür rein und stehen schon direkt im Café. Ich höre die anderen Gäste ausgelassen reden und lachen. Nikola Schneider, die Besitzerin, zeigt mir und meiner Begleitung unseren Tisch und wünscht uns einen guten Appetit. Bevor wir aber zum Buffet gehen, schaue ich mich um. Hübsche karierte Gardinen, alte Vintage-Holzmöbel, vertäfelte Wände, Parkettboden, all das gibt mir das Gefühl wie in Omas Esszimmer zu sitzen. Alleine durch die Einrichtung wirkt es hier so richtig gemütlich und familiär!

Ich freue mich so auf den Brunch!

Mein Kaffee ist stark und schmeckt frisch aufgebrüht. Früher, als meine Oma noch lebte, gab es Sonntags nachmittags immer mit Hand gemahlenen und aufgebrühten Kaffee. An den kommt der Kaffee im Café Backes zwar nicht ganz ran, aber viel fehlt auch nicht mehr! Nun meldet sich aber mein grummelnder Bauch, also schnappe ich mir einen Teller und muss erstmal staunen, wie groß die Auswahl ist. Ich bin zwar bei der Ankunft am Buffet vorbeigegangen, doch da hab ich nur einen flüchtigen Blick auf die ganzen Leckereien geworfen.

Nun habe ich mir erstmal ein warmes Brötchen ausgesucht und bin unschlüssig, was ich mir dazu nehme, weil alles so herrlich verführerisch aussieht! Nach einigem Überlegen fällt meine Wahl auf die selbstgemachte Marmelade Pommersches Viermus sowie Rührei. Was für eine leckere Marmelade! Die Mischung von Birne und Pflaume, Preiselbeere und Apfel klingt nach Früchten, die auch meine Oma zu einer Marmelade verarbeitet hätte. Der Zimt rundet die frische, fruchtig-süße Marmelade ab und gibt dem ganzen einen herbstlich-weihnachtlichen Charakter. Mir gefällt die Vanille-Note dazu sehr gut, ich glaube ich muss nochmal von der Marmelade kosten!

Es gibt so viel und ich will so gerne alles probieren, meinem Begleiter geht es ähnlich… Käse, Schinken, Wurst, Lachs, geräucherte Forelle, Krabbensalat, angemachte Eier und und und! Besonders lecker finde ich die Hühnerbrust auf Curry-Mango-Chutney. Die mit Frischkäse gefüllten Kirschpaprika haben es mir auch angetan. Ich hab solche kleinen Paprikas schon mal auf dem Markt gesehen, mich aber nie getraut sie zu probieren. Ich dachte immer, sie wären sehr scharf, aber im Gegenteil: nur ganz leicht scharf und sogar süßlich schmecken sie. Es gibt auch noch Tomate und Mozzarella mit Pesto, auch hier hab ich mehr als einmal genascht. Bisher hab ich Tomate und Mozzarella immer mit Balsamico gegessen, aber in Zukunft werde ich öfter Pesto nehmen.

Für die Müsli-Liebhaber gibt es natürlich auch eine Auswahl, ebenso verschiedene Cerealien. Auch Joghurt und frische Früchte kann man genießen, zum Beispiel Ananas und Obstsalat.

Während wir nach Herzenslust schlemmen, höre ich um mich herum fröhliche Menschen, die ebenso wie ich zufrieden sind. Eben ganz so, als sei man zuhause beim Familientreffen und nicht in einem Café! Der frischgepresste Orangensaft mit Fruchtfleisch rundet die Fülle an Schlemmereien ab. Eigentlich bin ich fast satt, aber ich hab noch nicht alles probiert. So geht es auch einer älteren Dame am Nebentisch. „Ich weiß gar nicht, wie oft mein Teller nun schon leer war“, höre ich sie zu ihren drei Begleitern sagen. Ich muss lächeln, sie lächelt zurück und geht nochmal ans Buffet. Es gibt sogar warmen Nudelauflauf mit einer schmackhaften, pikanter Tomatensoße. Ich hätte gerne noch die herzhaften Muffins probiert, aber leider gab es keine mehr, als ich meinen Teller zum dritten Mal leer hatte.

„Wir machen einen Club auf, die ‚Over-Eaters Anonymus'“, scherzt die Dame vom Nebentisch. Der Name passt perfekt zu meinem Gefühl gerade, habe ich doch so viele fabelhafte Köstlichkeiten probieren können. Und genau jetzt steigt mir ein bekannter Duft in die Nase…frische Pfannkuchen! Sogleich fühle ich mich gar nicht mehr so satt und ich will unbedingt noch von den vielen süßen Kleinigkeiten kosten. Es gibt Pfannkuchen mit Zimtzucker und mit Ahornsirup. Von beiden wandert einer auf meinen Teller, ebenso ein Löffelchen Grießpudding und Vanillepudding mit Himbeersoße. Und wieder schmeckt man genau, mit welcher Liebe und Leidenschaft alles selbstgemacht ist. Hier ist wirklich eine leidenschaftliche Frau in der Küche, die das alles gerne für ihre Gäste frisch zubereitet.

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke "Start" und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!

Ich gieße mir noch eine Tasse Kaffee ein und schaue mich nochmal um. Alte gerahmte „Dr. Oetker“-Poster an den Wänden und Metallvorratsdosen aus Omas Zeiten auf den Fensterbänken machen das Café gemütlich und heimelig. Ich kann auch die Kuchentheke sehen, in die Frau Schneider gerade die ersten zwei Kuchen hineinstellt. Einer sieht aus wie eine Torte mit Eierlikör drauf, der andere ist ein Obstboden mit roten Früchten. Selbst von unserem Platz aus kann ich erkennen, dass beide selbstgebacken sind. Bestimmt finden sich die Rezepte für beide Kuchen in dem Rezeptbuch, welches Frau Schneider geschrieben hat und auch im Café verkauft. Ein wahrer Augenschmaus, diese beiden Kuchen! Gerade, als ich das denke, stellt sie noch zwei weitere Kuchenbleche hin, beide mit Streuseln obendrauf. Alle Kuchen sehen so lecker aus und man möchte direkt probieren.

Mmmmh, leckere Kuchen…

Neben der Kuchentheke steht ein großer weißer Schrank mit vielen Fächern, wie aus Omas Esszimmer sieht er aus. Ich sehe darin Keksausstecher und -stempel, selbstgemixten Gewürzzucker für Apfelkompott, Gugelhupfbackformen und Backmischungen, Rezeptbücher und noch vieles mehr. Hier wird man suchen und bestimmt auch etwas finden. Es gibt auch noch Lollys und Zuckerperlen, die mich an meine Kindheit erinnern. Diese durchsichtigen Babyfläschen, gefüllt mit kleinen bunten Perlen… Davon werde ich eine kaufen!

Ein Schrank voller Schätze…

Bevor wir gehen, lächle ich der älteren Dame nochmal zu. Das Café Backes ist relativ klein und bietet vielleicht Platz für etwa 25 Personen. Ich finde es ist ein bezauberndes Lokal mit einem eigenen, sympathischen Charakter. Man merkt deutlich, wie viel Spaß die Besitzerin an ihrem wahr gewordenen Traum hat: sie wirbelt stets mit einem freundlichen, offenen Lachen durch das Café und mit einer ansteckenden Leidenschaft. Ich freue mich schon darauf, bald wieder hier zu frühstücken. Bestimmt sieht es auch im Winter urgemütlich aus, mit Schnee und weihnachtlicher Dekoration. Vielleicht sehen wir uns dort mal zu einem Brunch? Hier findet ihr noch weitere Informationen über das Café Backes und noch ein paar tolle Rezepte.

Hier nun das Rezept für Pommersches Viermus:

Zutaten

250g Pflaumen
250g Preiselbeeren
250g Äpfel
250g Birnen
1 Stange Zimt
1 Vanilleschote
4 Nelken
1 bittere Mandel
100ml Wasser
100g Zucker (Anm.: für den Zucker-Gewürz-Mix)
1000g Zucker (Anm.: für die Früchte)
1 Päckchen Gelfix 1:1
abgekochte Gläser mit Twist-off Deckel

Zimt, Vanilleschote, Nelken und bittere Mandel mit 100g Zucker und Wasser aufkochen und ca. 5 Min. einkochen, abkühlen lassen und durch ein Sieb geben.

Kleingeschnittene Pflaumen, Äpfel, Birnen und Preiselbeeren in einen Topf geben. Gelfix mit 2 Esslöffeln Zucker vermischen und zu den Früchten geben, unter rühren aufkochen, den restlichen Zucker und den Gewürzzucker zugeben und ebenfalls unter rühren 3 Min. kochen lassen.

Die Marmelade in die Gläser füllen, mit dem Deckel fest verschließen und ca. 5 Min. auf den Kopf stellen.

Schreibe einen Kommentar!

Veröffentlicht von Wilde Hilde

Wilde Hilde

Wilde Hilde - Das bin ich, eure abenteuerlustige Hilde, die hier regelmäßig für euch packende und inspirierende Erlebnisberichte schreibt. Hier werdet ihr immer wieder neue Ideen für eure Aktivitäten im Sauerland finden. Als echte Sauerländerin gebe ich euch hier die besten Tipps und nehme euch mit auf diese erlebnisreiche Entdeckungsreise durch das traumhaft schöne Land der tausend Berge. Für mich gibt es keinen schöneren Ort zum Leben! In meiner Freizeit lese ich gerne und viel, vor allem Romane. Wenn ich mal nicht lese, schreibe oder das schöne Sauerland entdecke, dann stehe ich in der Küche und zaubere Leckereien wie Kuchen, Plätzchen und Herzhaftes. Seid gespannt, was wir zusammen noch erleben werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Benachrichtigungen per WhatsApp:

1. Speicher einfach meine Nr.: 0175-5666995 unter Wilde Hilde in deinem Telefonbuch.

2. Schicke „Start“ und ich schreibe dir, wenn es was neues auf meinem Blog gibt!